Monats-Channelings 2019

 

Monats-Channelings 2019

Die Botschaft gibt es zur Zeit nicht in schriftlicher Form.
(Falls jemand von euch die Channelings schreiben könnte, würde ich mich sehr freuen)

 


Monats-Channeling April 2019

Youtube: Hier klicken

 


Monats-Channeling März 2019

Youtube: Hier klicken

(Text wurde aufgeschrieben von Maria – vielen Dank)

Ihr wundervollen Kinder des Lichts, ich bin Erzengel Michael.

Es ist jetzt eine Zeit, wo Ihr merkt, so langsam wacht Ihr wieder auf. Denn immer dann, wenn es draußen hell wird, wenn die Sonne leuchtet und lacht, wenn die Natur wieder beginnt aufzublühen, dann merkt Ihr auch bei Euch, es wird Frühling in Eurem Leben. Ihr beginnt, Euch wieder mehr auf Euch zu konzentrieren und Ihr beginnt, Euch wieder mehr zu öffnen, Ihr beginnt, wieder lebendiger zu werden, denn Ihr habt eine Art Winterschlaf gemacht, genauso, wie es manche wundervollen Tiere in der Natur machen. Immer dann, wenn die Sonne nicht so hell scheint, wenn es kühler ist, dann ist es so schön, sich zurückzuziehen, sich einzuigeln im wahrsten Sinne des Wortes, um immer mehr in die Ruhe zu kommen. Denn Ihr habt gemerkt, Ihr seid oft erschöpft, denn das Leben fordert viel von Euch. Da ist so viel zu tun, zu machen, zu entscheiden, da ist auch so viel Verantwortung für Euch und für so manche, wo Ihr die Verantwortung übernommen habt. Es ist viel Druck. Das Leben braucht Kraft, Mut, Energie, aber auch einen klaren Willen voranzugehen; einen klaren Willen durchzuhalten. Aber durchzuhalten, das heißt, es geht immer gerade so, alles ist gerade so möglich. Ihr merkt aber, ich möchte nicht nur eben gerade mal so leben. Ich möchte also nicht ein Leben buchstäblich, wo alles so ein bisschen dahin dümpelt und wo ich das Gefühl habe, das, was mir wichtig ist, das kommt immer zu kurz. Und dies beinhaltet ja schon etwas: das Wort „wichtig“. So greife ich das Wort „wichtig“ auf: Seid Ihr Euch selber wichtig? Um Euch jetzt in diesem Moment mit Liebe zu betrachten, Euch Zeit für Euch zu nehmen, um herauszufinden, hey, was braucht Ihr gerade? Wo habt Ihr das Gefühl, ist etwas, das Euch fehlt, das Ihr vermisst? Wo könntet Ihr mehr brauchen? Und wo sind die Dinge, wo Ihr sagt, oh, das ist eigentlich viel zu viel?

Ihr merkt, ich komme auf den Punkt, die Verantwortung für Euch selbst auf eine neue Ebene zu heben. Das heißt also, Ihr habt die Verantwortung – auf der einen Seite, dass Ihr alles schafft, alles erledigen könnt, was eben wichtig ist. Aber Ihr habt auch die Verantwortung, dass es Euch dabei gut geht! Und genau das ist dieser wichtige Punkt: Ihr seid dafür verantwortlich, dass Ihr eben alles so organisiert, dass genug Leben, genug Lebensenergie und genug Freude da ist. Alles fängt an mit einer guten Planung. Das heißt also, wenn Ihr jetzt auf Euren Kalender schaut, dann sind da hauptsächlich Termine drauf, wo Ihr etwas gebt, wo etwas zu erledigen ist und viel zu wenige, wo Ihr selber etwas bekommt. Was aber nichts mit etwas leisten zu tun hat, sondern mit Euch wieder auffüllen, Euch regenerieren.

Ich komme gerne auf diesen Aspekt zurück: Schaut das Leben an wie einen Bonbon-Laden. Ich liebe es, mit diesem Bild „zu spielen“, denn in einem Bonbon-Laden gibt’s alles, was das Herz begehrt. Aber auch in einem Bonbon-Laden – Ihr merkt es – schmeckt Euch nicht alles, Ihr habt Eure Favoriten. Und so sucht Ihr Euch, wenn man Euch sagt „Hey, such jetzt mal aus, was möchtest Du?“ eben genau Eure Favoriten aus, die Bonbons, die Ihr liebt und wo Ihr wisst, die sind einfach toll. Und diejenigen, wo Ihr genau wisst, die schmecken mir nicht, die lasst Ihr einfach da. Und genauso ist es wichtig, dies in Euer Leben zu übersetzen, also immer genauer hinzuschauen, was suche ich mir mit Liebe und Freude aus und was sind die Dinge, die ich in mein Leben geholt habe, wo ich aber merke, es macht mir keine Freude mehr. Es macht keinen Spaß mehr, es kostet ja Zeit und Energie. Manches lasst Ihr in Eurem Leben, weil Ihr immer das Gefühl habt, okay, wenn ich es loslasse, vielleicht fehlt es mir dann, vielleicht ist es nicht richtig, es loszulassen.

Ich möchte so sagen: Wenn Ihr etwas loslasst und danach merkt, oh, jetzt vermisse ich es plötzlich, ja, dann könnt Ihr doch wieder einsteigen, aber mit ganz anderen Erfahrungswerten. Denn auf einmal wisst Ihr, okay, ich möchte es ein bisschen modifizieren, denn es hat ja nicht hundertprozentig Euch gefallen und gepasst. Und genau darauf möchte ich hinaus! Schaut bei allem genau hin, eben auch hinter die Kulissen, um herauszufinden, was gefällt mir daran und was stört mich und macht dann einfach Euer „eigenes Ding“ daraus. Seid also kreativ und ganz auf Euch konzentriert. Denn es geht darum,immer mehr in Eurem Leben aufzuräumen, damit Ihr den Überblick habt, was ist alles da, was berührt mich, was macht mich glücklich, was brauche ich. Und wo sind eben die Dinge, wo Ihr sagt, ja, es ist so wie eine überquellende Schublade, ich schmeiß einfach alles hinein und denke, irgendwann kann ich es brauchen, irgendwann wird es vielleicht wichtig. Aber wenn Ihr es genau betrachtet, nehmt Ihr nur wenige Sachen wieder zur Hand, um sie zu brauchen.

 

Deshalb ganz wichtig: klare Entscheidungen – man könnte sagen, es sind dann Herzens- und Kopfentscheidungen. Denn hier macht es die Mischung. So ist jetzt eine Zeit, in welcher es ganz wichtig ist, Euch eben Zeit für Euch zu nehmen, Euch wichtig zu nehmen. Denn manchmal – ich weiß – habt Ihr im Außen das Gefühl, vielleicht zu wenig gesehen zu werden, zu wenig gehört zu werden und vielleicht fehlen Euch Menschen, mit welchen Ihr wirklich über alles reden könnt. Denn es ist nun einmal so: jeder Mensch hat unterschiedliche Prioritäten, unterschiedliche Dinge, die er liebt oder nicht mag. Und deshalb ist es eigentlich gar nicht so einfach, mit Menschen eine Basis zu finden. Aber jetzt ist eine Zeit, wo wir mithelfen, damit sich die Menschen finden, welche ähnlich denken und fühlen, um eben wichtige Gespräche führen zu können, das heißt also, wir unterstützen Euch, die passenden Menschen zu finden, ob es Partner sind, ob es Freunde sind, Weggefährten. Denn es geht uns darum, dass Ihr Euch immer mehr mitteilen könnt, dass Ihr immer mehr wirklich kommunizieren könnt und nicht daran denken müsst, oh, dem kann ich das nicht sagen, dem kann ich das nicht sagen, der versteht das nicht, sie versteht jenes nicht, sondern dass Ihr einfach sagen könnt: „Wir können über alles reden! Wir verstehen einander! Wir können fühlen, was für den anderen wichtig ist! Und wir haben Verständnis füreinander!“ Und genau das ist es, was Ihr Euch von manchen Menschen wünschen würdet – mehr Verständnis, mehr Zuhören, vielleicht auch mehr Fragen stellen, um herauszufinden, hey, worum geht es Dir wirklich? Wie fühlst Du Dich denn wirklich? Was gefällt Dir und was nicht? Es geht also um tiefe, ganz ehrliche Gespräche, die einander auffüllen. Es geht also um Gespräche auf einer ganz wundervollen Ebene, auf einer gemeinsamen Ebene, dass keiner mehr das Gefühl hat, ich stehe so ein bisschen hintendran. Jeder soll sich auf Augenhöhe sehen und erkennen, denn das ist das Ziel.

 

Auf Augenhöhe heißt, dass keiner mehr sagt, ich bin wichtiger als Du, ich bin besser als Du, ich bin schöner als Du, ich kann alles besser! Sondern, dass jeder sagt, wir haben alle unsere Gaben, Talente, wir haben alle unsere wundervollen Schätze. Jeder hat seine eigenen Gedanken, seine eigene Gedankenwelt, auch geprägt – natürlich – durch das Erlebte, das Umfeld. Aber genau das macht es ja spannend und deshalb komme ich zu diesem wichtigen Punkt: einander zuhören, miteinander reden, miteinander Lösungen finden und voneinander lernen. Das ist für uns der Weg des Friedens und der Weg der Liebe, der Weg des Mitgefühls. Und genau das ist es! Geht Ihr mit auf diesen Weg – mit uns? Denn alles fängt immer mit Euren Gedanken und Wünschen an. Denn so öffnet Ihr eine wundervolle neue Tür und hinter der neuen Tür ist ein neuer Weg. Und man könnte sagen, auf jedem neuen Weg könnt Ihr unglaublich viel ernten.

Und schon bin ich wieder bei der Natur: die Natur zeigt sich jetzt wieder in ihrem hellen und bunten Kleid. Die Natur lacht und strahlt wieder. Sie hatte sich einen Moment zurückgezogen, um zur Ruhe zu kommen, wieder Kraft zu schöpfen. Und genauso soll es bei Euch immer einmal wieder sein. Momente, wo Ihr Euch zurückzieht, um wieder zu regenerieren und den berühmten Akku aufzufüllen und Momente, wo Ihr merkt, jetzt geh ich wieder nach draußen, ich öffne mich wieder, ich bin wieder bereit, bereit, das Leben zu umarmen, bereit, Euch selbst zu umarmen!

 

Ich bin Erzengel Michael


Monats-Channeling Februar 2019

Youtube: Hier klicken

(Text wurde aufgeschrieben von Edith – vielen Dank)

Ihr lieben, wundervollen Lichtkinder, ich bin Erzengel Michael!

Es ist jetzt eine Zeit, in welcher es wichtig ist, immer einmal wieder eine Zeitreise zu machen, in die Vergangenheit, aber auch in die Zukunft. Und so atmet jetzt in diesem Moment erst einmal ganz tief ein und aus, um ganz ruhig zu werden, um Euch zu entspannen, um in einen schönen Zustand des Schwebens zu kommen. Zu schweben heißt Leichtigkeit, Frieden, Liebe, Bedingungslosigkeit. Und ihr wisst, niemand anderes als ihr selbst könnt dies kreieren, mit eurem bewussten Denken, mit eurem Bewusstsein, mit einem klaren Fokus auf den Moment. So sammelt euch jetzt in diesem Moment und versucht ganz bei euch anzukommen, euch buchstäblich erst einmal von der Welt da draußen einen Moment abzunabeln. Und das meine ich in dem Sinne, Verbindungen zu lösen, wo ihr wisst, sie tun euch nicht gut oder nicht mehr gut. Es geht darum, euch jetzt zu befreien, um unabhängig zu sein und trotzdem ein Gefühl von Geborgenheit in euch zu fühlen. Unabhängig zu sein heißt, zwar mit Menschen, die ihr liebt, verbunden zu sein, aber die Verantwortung nicht mehr zu tragen, in dem Moment die Verantwortung an all jene zurückzugeben, die sie selber tragen können. Aber auch bei den Menschen, wo ihr wisst, dass sie es immer wieder schaffen Euch zu bewegen, etwas zu tun, was ihr eigentlich nicht möchtet und wofür ihr eigentlich gar keine Zeit habt. Bei diesen Menschen ist es wichtig, jetzt euch ein wenig abzunabeln, um ihnen die Möglichkeit zu geben, ein wenig wieder die Selbstverantwortung zu übernehmen. Das ist etwas Wichtiges und Wertvolles, denn wenn man jemandem alles nimmt, was irgendwo unbequem ist, dann lernt dieser Mensch eben nicht, sich durchzubeißen, sich zu behaupten, Strategien zu entwickeln, es selbst zu schaffen. Denn wenn ihr so zurückschaut, dann seid ihr doch stolz auf die Dinge, die ihr selbst geschafft habt, oder vielleicht mit ein wenig Hilfe von Außen. Aber ihr habt es geschafft, ihr seid den Weg gegangen, deshalb ist es ganz wichtig zu sehen, dass man eben den Menschen, für die man alles tut, auch die Möglichkeit gibt, dass sie sich ausprobieren können oder selbst stolz auf sich sein können, weil sie drangeblieben sind, etwas geschafft haben, das soll immer die Motivation sein. Oder machen wir eine kleine Reise zurück in der Zeit.

So denkt nun an etwas, was Euch unglaublich glücklich gemacht hat, etwas Liebevolles, etwas, wo ihr sagt „Wow, da ist mein Herz aufgegangen. Da bin ich aufgeblüht. Da war ich glücklich.“Ich werde nun einen Moment schweigen, damit ihr ganz in diesem Moment aufgehen könnt, der Euch glücklich gemacht hat. Und nun atmet wieder ganz tief ein und aus. Nehmt die Energie aus diesem Moment wie eine wundervolle Pflanze, eine wundervolle Blume, die euch glücklich macht, die euch die Schönheit dieses Moments immer wieder zeigt. Deshalb denkt immer wieder daran, jeder Moment hat eine gewisse Schönheit, eine gewisse Tiefe. Und unglaublich viele wichtige Informationen. Und nun bitte ich euch, ein wenig mit mir in die Zukunft zu reisen, vielleicht einmal zum Ende dieses neuen Jahres. Was möchtest du ganz persönlich in diesem Jahr erreichen? Was ist dein persönliches Ziel, dein persönlicher Wunsch? So lass den Gedanken und die Bilder zu, was du dir ganz persönlich wünschst. Und nun lass uns gemeinsam diesen Moment mit Liebe einhüllen und Frieden und mit der Energie der Motivation, es zu erreichen, weil es ein Herzenswunsch ist, so tief in dir gespeichert. Gehe nun in den Gedanken hinein, dass du alles schaffen kannst, was für dich wichtig ist. Du weißt, stecke keinen zu engen Rahmen, wie etwas sein soll, sondern lass ein wenig Spielraum, denn das macht es spannend und wundervoll für dich, weil sich Dinge entwickeln können, weil sich Dinge entfalten können, die du dir jetzt noch nicht vorstellen kannst. Es geht um den Aspekt Flexibilität, aber auch den Aspekt Vertrauen. Es geht aber auch darum, Geduld zu haben, nicht einfach, aber wichtig. So bin ich Engel Michael jetzt da, um dich ganz persönlich zu unterstützen bei Deiner Reise in die Zukunft, Schritt für Schritt, Moment für Moment. Denke daran, du bist der Erschaffer Deines Seins.

Und so schöpfe jetzt Kraft aus diesem Moment, wo wir miteinander verbunden sind, wo du ganz bei dir bist, wo ich dich berühre, denn jetzt lege ich sanft meine Hände auf deine Schultern, denn ich möchte dir noch ein wenig Last nehmen. Ich möchte dir noch ein wenig Angst nehmen. Ich möchte dich bestärken zu dir zu stehen, hinter dir zu stehen, aber eben auch flexibel zu sein, dennoch klar fokussiert, liebevoll, denn genau darum geht es, alles liebevoll, eins nach dem anderen, so wie du es fühlst. Und wenn immer du merkst, es ist dir etwas zu viel, ja, dann ziehe dich einen Moment zurück. Du kennst dieses Wort der Abgrenzung, es heißt nicht Mauern zu bauen, sondern dir ein wenig Luft zum Atmen zu gönnen, was immer wieder wichtig ist. Aber auch einen Moment, wo du nur in Deinen Gedanken sein kannst, damit du nicht an Tausend andere Dinge denkst, oder an andere Menschen in dem Moment, sondern einfach bei dir bist.

Auch ich, Erzengel Michael, bin einfach bei dir, jederzeit, denn ich möchte dir wichtige Impulse schenken, Kraft, Motivation, dass du sozusagen dein eigenes Glück in deine Hand nimmst und es blühen lässt.

Ich bin Erzengel Michael


Monats-Channeling Januar 2019

Youtube: Hier klicken

(Text wurde aufgeschrieben von Maria – vielen Dank)

Ihr lieben wundervollen Lichtkinder, ich bin Erzengel Michael. Es ist jetzt Zeit, um durchzuatmen, ein wenig loszulassen, den ganzen Stress. So schließt Eure Augen und Ihr wisst, in diesem Moment entschließt Ihr Euch, Euch fallenzulassen, loszulassen und Euch einzulassen, zu schweben, in die Welt der Freiheit einzutauchen. So breite ich nun meine Flügel aus, damit Ihr Euch in meine Flügel einhüllen könnt, denn ich möchte, dass Ihr Euch sicher und geborgen fühlt in meinen Flügeln. Und wenn Ihr das möchtet, dann umarme ich Euch jetzt mit meinen Flügeln, denn vielleicht sehnt Ihr Euch nach einer Umarmung, vielleicht sehnt Ihr Euch nach Liebe, vielleicht sehnt Ihr Euch nach Frieden, Geborgenheit.

 

Und so lasst nun einfach Eure Gedanken fließen und kommt nun immer mehr bei Euch an. Wir sind jetzt gemeinsam unterwegs in einer Welt, in welcher es nicht darum geht, viel zu leisten, sondern einfach nur zu sein, zu genießen. Und so stellt Euch nun auf das Genießen ein. Und jetzt in diesem Moment möchte ich mit Euch bis hinauf zur Sonne fliegen, denn Ihr sehnt Euch nach der Sonne, nach Wärme, nach Helligkeit, nach Licht. Denn es ist so vieles unklar auf der Erde. Es liegt so vieles unter einer dicken Nebelschicht. Jedem von Euch ist es bereits begegnet, dieses Gefühl, jemand hat nicht die Wahrheit gesagt, jemand war nicht ehrlich und dieses Gefühl ist kein schönes Gefühl, denn ich weiß, Ihr seid Menschen, welche selbst in der Wahrheit stehen und die Wahrheit sagen. Und Ihr wisst, die Wahrheit ist das, was die Erde retten kann. Die Wahrheit ist das, was alles positiv verändern kann. Wenn gerade jene, welche „an der Macht sind“, die Wahrheit sagen, so wie die Dinge sind, denn dann können Lösungen gefunden werden. Und Ihr wisst, manche reden viel, aber da kommt kein Inhalt rüber, denn sie befassen sich nicht wirklich mit den Dingen, die für jeden einzelnen Menschen wichtig sind. Es geht hier um Liebe, es geht um Nächstenliebe, es geht um ein Miteinander. Es geht darum, einander zuzuhören, einander wieder anzuschauen. Es geht darum, einander zu helfen, Hand in Hand mit offenen Augen, offenen Ohren, einem offenen Herzen. Und ich weiß, für viele, welche das jetzt hören, ist das die Traumwelt, die Traumerde und ich weiß, gemeinsam erschaffen wir diese Traumerde, wo sich die Menschen wieder der Wahrheit öffnen, der Liebe, des Friedens. Wo jeder einzelne zählt, wo niemand mehr „aus dem Raster fällt“. Denn wer macht so ein Raster, wer sagt, wie jemand zu sein hat? Wer sagt, wie jemand auszusehen hat? Wenn man es genau betrachtet, sehnt sich jeder einzelne Mensch, jedes Lebewesen danach, dass da jemand ist, welcher zuhört, welcher da ist und dass man gemeinsam Lösungen finden kann. Und genau das ist es: gemeinsam Lösungen finden, also keine Alleingänge, sondern gemeinsam das Große und Ganze betrachten und gleichzeitig auch jeden Einzelnen, sodass das Gefühl, jeder Einzelne zählt, immer stärker wird. Denn jeder hat eine Stimme, eine wichtige Stimme, selbst jene, welche nicht sprechen können, haben eine Stimme, eine Meinung, Gedanken und es ist wichtig, auch jenen zuzuhören; denn auch jene, welche nicht sprechen können, können mit ihrem Herzen sprechen und es gibt Möglichkeiten zu hören, was sie sagen möchten. Es braucht nur den Willen, Kreativität und Liebe. Liebe ist – Ihr wisst es – das Allerwichtigste auf dieser Erde, denn Liebe heilt, Liebe bewegt, Liebe verändert, Liebe schützt, Liebe stärkt, Liebe verbindet.

Und deshalb sind jetzt in diesem Moment viele von uns an Eurer Seite. Denn genauso wie Ihr Euch weiterentwickelt, tun wir dies auch. Alles ist in einer ständigen und stetigen Weiterentwicklung, genauso wie es auch in der Natur ist. Nichts bleibt wirklich stehen. Genau hier liegt die Chance – in der Veränderung, in der Erneuerung, eben lernen aus Erfahrungen, lernen aus den Erkenntnissen. Deshalb ganz wichtig: nichts ist wirklich falsch, wenn es nicht funktioniert. Ich möchte eher sagen, es fehlt noch ein wenig. Es fehlt eine Komponente oder mehrere. Es ist ein Anfang, es ist noch nicht ausgereift. Deshalb baut auf allem auf, was ist – eben auf den Erkenntnissen, Erfahrungen. Und so mündet alles stets in einen Weg, auf welchem sich alle wohlfühlen. Denn genau das ist es: wir möchten, dass Ihr Euch wohlfühlt in Eurem Leben auf der Erde. Und es gibt so viel Wundervolles auf dieser Erde. Es kommt nur darauf an, worauf legt Ihr den Fokus? Auf was konzentriert Ihr Euch? Das heißt nicht, das, was kompliziert und schwierig ist, ganz an den Rand zu stellen oder es sogar als nicht existent zu betrachten, sondern das heißt nur, Prioritäten zu setzen. Wenn Ihr Euch vor allem auf das Positive konzentriert – Ihr ahnt es – zieht Ihr auch Positives an. Aber natürlich will alles betrachtet werden, um eben auch herauszufinden, wie könnte man etwas optimieren, was anscheinend nicht so glücklich ist, nicht so ausgereift. Es geht also um diesen Prozess zu lernen, dass es gut ist, Dinge immer wieder neu zu betrachten mit anderen Augen, mit einem tieferen Herzen. Denn genau das ist es! Denn wenn Ihr heute etwas betrachtet, seht Ihr es ganz anders an als noch vor ein paar Jahren, weil Ihr Euch weiterentwickelt habt. Und die Weiterentwicklung, das ist eben die Chance für die Erneuerung der Erde, für die Gesundung der Erde, für Frieden und Liebe auf der Erde. Aber denkt immer daran, alles ist lebendig, stets im Wandel, in der Entwicklung und das ist wundervoll und wichtig. Und je mehr Menschen sich zusammenfinden, um gemeinsam Lösungen zu finden – was mein Lieblingsaspekt ist -, um so mehr spürt Ihr, es wird auf einmal Licht, es wird alles heller, klarer, sichtbarer, gerechter. Denn Gerechtigkeit, eine optimale Verteilung von allem, das ist das, was wir anstreben – eben auch liebevolles Teilen von allem, was da ist. So dass nicht die einen ganz viel haben und die anderen nichts. Denn zu teilen, das heißt, alles auch wiederum zu vervielfältigen. Zu teilen heißt, allem eine Wertigkeit zu geben und jedem Einzelnen, welcher etwas davon abbekommt, wiederum eine Wertigkeit zu geben, sodass jeder Einzelne merkt, ich bin wichtig, genauso wie es die Anderen sind und ich gehöre dazu, genauso wie die Anderen dazugehören. Es geht also um das „Wir“ – wir gemeinsam, wir miteinander, wir füreinander. Und wenn Ihr das möchtet, so lasst nun ganz viel Liebe und auch die Energie des Friedens, die Energie der Gerechtigkeit um die ganze Erde fließen und natürlich auch die Energie der Heilung. Lasst uns alles um die ganze Erde fließen lassen zu allen Menschen, Tieren und Pflanzen, sodass alle jetzt in diesem Moment spüren: „Ich bin geliebt!“ Und genauso ist es. Jeder, welcher dies hört, wird unendlich geliebt! Tragt es weiter!

Ich bin Erzengel Michael!